Anpacken. Perspektive schaffen

„Anpacken. Perspektive schaffen.“ Unter diesem Namen stand unser Projekt, welches wir von Anfang Juni bis Anfang August mit Unterstützung des Caritasverband Hamburg durchgeführt haben. Ziel des Projektes war es, jungen Geflüchteten des System der dualen Berufsausbildung in Deutschland näher zu bringen und ihnen einen Einblick in unterschiedliche Ausbildungsberufe zu ermöglichen. Wir starteten Anfang Juni mit einem Opening Event zu dem ca. 70 junge Geflüchtete kamen, um sich seinen Überblick über die teilnehmenden Betriebe zu verschaffen.

Dank der großen Unterstützung von Vattenfall GmbH, Welding GmbH & Co. KG, Ryf Coiffeur, Kachelofen- und Kaminbau Michael Pult, Germann Malermeister GmbH und des Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg e.V.  konnten sich die Jugendlichen einen ersten Eindruck der unterschiedlichsten Ausbildungsberufe verschaffen.

In den darauffolgenden Wochen haben wir gemeinsam die teilnehmenden Betriebe besucht und uns den Arbeitsalltag vor Ort angeschaut. Neben diesem informativen Teil, ging es zusätzlich darum, den Kontakt von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Fluchthintergrund zu fördern und zu vertiefen. Dies haben wir in gemeinsamen Aktivitäten wie Klettern, Eis essen, Tretbootfahren und gemeinsam Kochen gemacht und es sind viele Kontakte und Freundschaften entstanden.

Wir freuen uns, dass mit unserem Projekt so viele junge Menschen erreichen konnten. Als Teil der Aktion „Zukunftszeit – Gemeinsam für ein buntes Land“ des BDKJ haben wir so 394 Stunden für eine bunte und tolerante Gesellschaft gesammelt.

Eröffnung

Betriebsbesuch

Austausch